Nun kann sie nichts mehr leugnen

Mehrere Dutzend Opfer des SED-Regimes der DDR, darunter Betroffene von Zwangsadoptionen und Bewohner von Jugendwerkhöfen, versammeln sich am Alexanderplatz in Berlin, um den Tod von Margot Honecker zu feiern.

Die Veranstaltung wurde in Rücksprache mit dem Initiator Stefan Lauter, durch den OvZ-DDR e.V. polizeilich angemeldet.

Heute um 14 Uhr ist der Treff an der Weltzeituhr. Initiator ist Stefan Lauter, der vor vielen Jahren schon diese Idee hatte und der wir uns gerne anschliessen. Jede anwesende Person ist selbst dafür verantwortlich, dass was er / sie mitbringt, zum Schluss auch selbstsändig zu entsorgen.

Geschädigte durch das damaligen DDR-Ministerium für Volksbildung (Ministerin Margot Honecker) möchten mit dem Tod der einstigen Ministerin auf ihre Schicksale aufmerksam machen.

UOKG-Pressemitteilung zum Tod Margot Honeckers – Link

Artikel der BZ – Link


Weitere Bilder vom Fotografen Thorsten Strasas finden Sie unter dem Link

Foto: Thorsten Strasas