Wir schreiben an alle Bundestagsabgeordnete des Deutschen Bundestag

Eine gemeinsame Aktion von OvZ-DDR e.V. und UOKG e.V.

Ein langes Wochenende, um alle Briefe zu bestücken

Danke an alle fleißigen Helfer, die an diesem WE (7. Februar 2016) mitgeholfen haben. In der Briefsendung, die an jeden Abgeordneten des Deutschen Bundestag geht ist folgendes drin:

  • ein UOKG-Anschreiben
  • ein Exemplar „Der Stacheldraht – Ausgabe 09/2015 incl. mit einem Interview von Dieter Dombrowski
  • einem Artikel zum UOKG-Kongress „Entrückte Biografien“ (gefördert durch die Stiftung Aufarbeitung und in Kooperation mit OvZ-DDR e.V.)
  • UOKG-Forderungen an die Politik
  • mehrere unterschriebene Postkarten (erstellt und finanziert durch OvZ-DDR e.V.)
  • die Broschüre „Entrückte Biografien“ (gefördert durch die Stiftung Aufarbeitung)

Postlieferung an den Bundestag

Vielen Dank noch einmal an das Abgeordnetenbüro von Kai Wegner.

Der UOKG – Brief wurde ausgeliefert, zusammen mit unseren OvZ-DDR e.V. – Postkarten


Nachtrag

Auf unsere Aktion haben sich der Vizepräsident Dr. Singhammer von der CSU und von den Grünen/Bündnis90 der MdB Dr. Terpe zu einem Gespräch bereit erklärt, welche auch stattfanden. Dazu mehr in einem anderen Beitrag.

Von der SPD kam keine Rückmeldung.


Zwischenziel erreicht

Dank unserer fleißiger OvZ-DDR e.V. – Mitglieder und Helfer konnten mit der gemeinsamen Aktion erreichen, dass die UOKG e.V. vomnBundestagsabeordneten der CSU, der CDU und der Gründen/Bündnis 90 angehört wurden und somit die Vorstudie zur Aufarbeitung von DDR-Zwangsadoptionen zustande kam.

Mehr dazu unter der Publikation (komplett, 101 Seiten) Link Dimensionen und wissenschaftliche Nachprüfbarkeit politischer Motivation in DDR-Adoptionsverfahren 1966-1990“ –Vorstudie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie